Trainings-Lager 2. Liga

Trainings-Lager 2. Liga

Freitag

Zum Start von unserem Trainingsweekend trafen wir uns am schönen Thunersee zum Bräteln. Dank den Seespielen hatten wir super Musikbegleitung den ganzen Abend. Das war aber noch nicht das einzige Schauspiel an diesem Abend: ein Blutmond stieg am anderen Ende des Thunersees über den Bergen auf und bot uns das nächste Highlight. Nach einem Abendschwumm endete der gemütliche Grillabend bei Zeiten, damit wir für den Samstag noch fit sein konnten.

Samstag

Um 10:00 Uhr starteten wir in das erste Training von diesem Wochenende. Dank der Unterstützung von Spielerinnen der 1. Liga und der U18Elite konnten wir verschiedene Auslösungen 5 gegen 5 üben. Ein grosses Merci an dieser Stelle an die Spielerinnen und auch an Romina und Florian, welche sich den ganzen Tag Zeit genommen haben für uns. Nach dem ersten Training ging es ab unter die Dusche und schnell zum Mittagessen. Es gab Pasta mit verschiedenen Saucen, wie es sich für Sportler gehört ;).

Nach dem Essen nutzten wir die Mittagspause, um unseren Sponsor Teamsport Allmendingen zu besuchen und unsere Bestellungen auf zu geben. Und schon war die Pause vorbei und wir starteten mit dem zweiten Training. Auch zu erwähnen sind unsere Verletzten, welche am Rand den ganzen Tag Kraft- und Balanceübungen gemacht haben und teilweise dann auch bei den Wurfübungen mitmachten (auch wenn es auf nur einem Bein wegen des Gipses manchmal etwas wackelig wurde). Die Anwesenheit trotz Verletzung wurde von uns allen sehr geschätzt. So fägts ;)

Zum Abendessen gab es Pizza und Livestream des U20 Nati Spieles. Weiter ging es mit Gesellschaftsspielen, wobei beim ABC Radiospiel unsere Kreativität mit uns durchbrannte. Die Nachtruhe beendete unseren Spieleabend abrupt, wobei wahrscheinlich dafür der Sonntag gerettet wurde, weil wir dadurch nicht bis Mitternacht gespielt haben und uns dafür ausruhen konnten für das nächste Training.

Sonntag

Fast so fit wie am Vortag starteten wir in das dritte Training an diesem Wochenende. Dieses Mal bekamen wir Unterstützung im Tor von Lukas. Vielen Dank von uns allen.

Etwas langsamer als auch schon durchliefen wir den Athletik-Parcours und das Krafttraining. Danach übten wir 1 gegen 1, 2 gegen 2 und Torschüsse. Zum Mittagessen gab es Pasta und Pizza vom Samstag. Nachdem wir die Küche und das Foyer besenrein geputzt haben, spielten wir eine Runde „gemeines UNO“ und verabschiedeten uns dann mit den Worten: „Bis am Dienstag.“

 

Julia Fischer

News Übersicht