Kein Glück für die Elite-Juniorinnen: 1 Tor fehlte zum Liga-Erhalt.

Kein Glück für die Elite-Juniorinnen: 1 Tor fehlte zum Liga-Erhalt.

Nach dem Unentschieden vom letzten Samstag in Olten bestand für beiden Mannschaften erneut die Chance, den Liga-Erhalt zu sichern. Aareland startete besser und konnte gleich zu Beginn des Spieles mit 2 Toren vorlegen. Die Thunerinnen konterten aber rasch, nach 5 Minuten war Spielstand wieder ausgelichen. Bis zur Pause konnte sich keine der beiden Mannschaften signifikant absetzen. Beide Torfrauen lieferten eine Top-Leistung ab; in der letzten Minute vor der Pause scheiterte je eine Rotweiss- sowie eine Aareland-Spielerinn an der gegnerischen Keeperin. Pausenstand: 7:7.

Auch in der 2. Halbzeit konnten die Rotweiss-Juniorinnen ihre gute Verteidigung aufrechterhalten. Hingegen gelang es jeweils nicht, die Chance beim Überzahlspiel zu nutzen und sich entsprechend abzusetzen.

In der 46. Minute schien die Sache entschieden: Die Aareland-Juniorinnen führten mit 4 Toren! Doch die Rotweiss-Girls gaben nicht auf und erspielten sich bis zwei Minuten vor Schluss, trotz der zum Teil sehr offensiven Deckung der Aareländerinnen, den Anschluss zum 16:16. Sina Fuchs verwertete den letzten 7m für Aareland in der 58 Minute und genauso kaltblütig versenkte Desirée ihren Penalty in der letzten Minute im gegnerischen Tor zum 17:17.

Somit fehlt den Elite-Juniorinnen ein Tor zum Liga-Erhalt. Die nächsten zwei Wochenenden heisst es noch einmal Vollgas geben und die Chance in der 3. Barrage gegen den Verlierer des Inter-Finales zu nutzen!

 

mk

News Übersicht